Neuigkeiten

Louis Mai beim Wolfgang-Welz-Turnier: ein 16-Jähriger auf einem U20 Turnier

Wie kommt ein erst 16-Jähriger auf ein U20-Turnier? Mit einer Ausnahmegenehmigung des Bundestrainers! Diese kam selbst für Louis überraschend, aber er nutzte natürlich gerne die die Chance sich am vergangenen Wochenende mit der Judo-Elite von Morgen zu messen.

In seiner Gewichtklasse, -90kg, waren insgesamt 14 Athleten vertreten. Zuerst hieß es gegen Robert Hollmann aus Bayern zu bestehen. Dies schien für Louis allerdings kein Problem gewesen zu sein: nach nur 16 Sekunden war der Kampf vorbei. Gegen den Sachsen Richard Fiedler lief es dann nicht so einfach. Louis verlor den Kampf und musste sich von da an durch die Trostrunde kämpfen. Hier nutzte er alle Chancen die sich ihm boten. Zuerst besiegte er den Pfälzer Ryan Antipow. Danach stand er Tim Winsloe gegenüber. Die beiden kannten sich schon von den Deutschen Meisterschaften. Auch ihn konnte Louis erneut schlagen.

Im Kampf um die Bronzemedaille stand er dann einem ihm unbekannten Gegner gegenüber. Luka Fettköther aus Niedersachsen war allerdings kein Welz-Turnier-Neuling. Bereits im vergangenen Jahr belegte er in der Klasse -81kg den dritten Platz. Also kein leichter Gegner für Louis. Doch auch gegen diesen Kämpfer konnte sich Louis durchsetzten und verdiente sich somit die Bronzemedaille! Eine klasse Leistung für sein erstes Welz-Turnier und ein toller Abschluss für ein extrem erfolgreiches Wettkampf-Jahr 2017. Herzlichen Glückwunsch!

Drei weitere Male wird Louis vermutlich noch auf diesem Turnier starten können. Wir können also noch die eine oder andere Medaille von ihm erwarten.


Nico d'Heureuse

Erstellt am 17.11.2017

Kategorie: Judo