Neuigkeiten

Ju-Jutsu Dojo Nacht

Nach einer zwei jährigen Pause, fand die

Ju-Jutsu Dojo Nacht wiedert statt.

 

Es hat allen rieseigen Spass gemacht.

Euer Jugendvorstand

 

Tatort Dojo



Auf Burg „Dojo“ ist ein Mord passiert. Schockiert haben sich alle am Tatort versammelt und noch längst nicht jeder scheint das Geschehene recht begreifen zu wollen als der gerade erst eingetroffene Hausarzt mit kühlem Kopf bereits sein Untersuchungsergebnis präsentiert: „Zwei Todesursachen: Genickbruch und Stiche ins Herz. Welche Ursache ausschlaggebend war, kann ich nicht feststellen“. Bei dem Opfer handelt es sich um keine geringere als Elinor, der schönen und intelligenten 29 Jahre alten Tochter von Tante Laura, die ihrerseits die Schwägerin von Lord William ist, dem Besitzer und Hausherr von Burg „Dojo“.
Jeder der Anwesenden steht ab sofort unter Generalverdacht und obwohl alle ein plausibles Alibi vorbringen können, gibt es doch ebenso viele Motive für die Tat. Angefangen bei Lord William, dem heimlichen Vater der toten jungen Frau, entstanden aus einem Seitensprung mit Tante Laura, setzt sich die Liste der Verdächtigen mit seinem Sohn Edward fort, der früher einmal mit Elinor liiert war. Aus diesem Grund ist seine jetzige Verlobte Lucinda seit jeher eifersüchtig auf die Verstorbene, beschuldigt statt ihrer selbst jedoch lieber den Butler James, der große Abscheu vor Elinors Lebenswandel hat. Er hätte dem am liebsten irgendwie ein Ende gesetzt als vor einiger Zeit herauskam, dass Elinor in Wirklichkeit Edwards Schwester ist, ihn mit dieser Tatsache konfrontierte und ihm damit sein Erbe streitig machen wollte. Doch selbst der Gärtner Justus, der eine kurze Beziehung mit Elinor hatte, aber nie richtig von ihr erhört wurde, als auch Hausmann Lukas, der unter der Wahnvorstellung leidet, Elinor überprüfe und quäle ihn ständig und sich als Opfer einer Sadistin sieht, hätten gute Gründe ihr den Garaus machen zu wollen.
Ein Glück, dass sich mittlerweile vier Gruppen engagierter Detektive am Ort des Geschehens eingefunden hatten, die alle auf professionelle Weise den Fall plausibel aufklären konnten – wenn auch mit verschiedenen Beschuldigten.

Autor: Florian D.

Vielen Dank Florian

Rudolf Gilbert

Erstellt am 14.11.2016

Kategorie: