Neuigkeiten

Erfolgreicher Heimkampftag mit bitterem Beigeschmack

Alles war perfekt für den erste Kampftag der Regionalliga Süd angerichtet: Tolle Stimmung, motivierte Kämpfer, fleißige Helfer sowie viele süße Leckereien.

Kurz vor Kampfbeginn bildete das Judo Team HD-MA einen Kreis und schworen sich lautstark auf ihre beiden bevorstehende Begegnungen ein. Die zahlreichen Zuschauer merken schnell, dass diese Mannschaft nur eine Gangart kennt, und die heißt Vollgas.

Doch die Jungs mussten sich erstmal gedulden, denn den Auftakt machten die beiden Gastmannschaften aus Freiburg und Fellbach. Von Anfang an zeigten die Mannschaften welche Qualität sie besitzen, was man auch an den Wertungen sehen konnte. Keiner der Kämpfe ging über die volle Zeit. Am Ende setzten sich die Jungs vom SV Fellbach knapp mit 4:3 (40:30) gegen ihre Gegner durch.

Die nächste Begegnung hieß Judo Team Heidelberg-Mannheim gegen den FT 1844 Freiburg. Die lautstarke Unterstützung verebbte gleich zu Beging des ersten Kampfes. Dennis Mai verletze sich nach 1:30 Kampfzeit und der Schock saß bei allen Anwesenden in der Halle tief. Umso stärker war die Reaktion als Dennis von den Sanitätern aus dem Dojo gebracht wurde. Jeder applaudierte und wünschte ihm gute Besserung sowie eine schnelle Genesung. 

Danach stand wieder der Judo-Sport im Mittelpunkt und die Heimmannschaft wollte jetzt den Sieg um so mehr, besonders für Dennis. Gleich im Anschluss der Verletzungspause gewannen Helmut Blank und Frieder Schiefer ihre Kämpfe souverän. Nachdem sich Sascha Barth aufopferungsvoll kurz vor Ende und mit eigener Waza-ari Wertung seinem Gegner doch noch mit Ippon geschlagen geben musste, konnten  Finn Seeger, Wulf-Georg Reiche und Jan Mollet die letzten drei Duelle für Heidelberger-Mannheim entscheiden.

Somit standen sich in der dritten und letzten Begegnung die beiden Sieger-Mannschaften gegenüber. Doch Heidelberg-Mannheim stellte gleich von Beginn an fest, wer hier den Kampf für sich entscheiden sollte. Die ersten beiden Kämpfe gingen an das Judo Team HD-MA, wobei Dennis Klein gegen Joshua Miethke vom SV Fellbach über die volle Zeit gehen musste: Ein schweres Stück Arbeit. Fellbach zeigte noch einmal ihren Kampfgeist in Person von Steffen Marlok, der gegen Fabian Hässner einen schönen Seoi Nage zeigte. Danach gab das Judo Team HD-MA aber keine Punkte mehr ab. Upmann, Diehl, Hill und Mollet gewannen ihre Kämpfe vorzeitig. Am Ende stand ein klarer 6:1 (57:10) auf dem Papier.

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesem erfolgreichen Auftakt.

 

Zusammenfassung:

SV Fellbach vs. FT 1844 Freiburg 4:3

JT Heidelberg-Mannheim vs. FT 1844 Freiburg 5:2

JT Heidelberg-Mannheim vs. SV Fellbach 6:1

Weitere Ergebnisse der anderen Gruppen und die aktuelle Tabelle gibt es hier zu finden.

Ein Video gibt es inzwischen auch (vielen Dank an Christian!).

Benjamin Haas

Erstellt am 09.04.2016

Kategorie: Judo